Wissenschaftliches Bloggen bei de.hypotheses.org

workshop / tutorial
Authorship
  1. 1. Mareike König

    Deutsches Historisches Institut Paris

  2. 2. Anne Baillot

    Humboldt Universität Berlin

Work text
This plain text was ingested for the purpose of full-text search, not to preserve original formatting or readability. For the most complete copy, refer to the original conference program.


Einführung in das wissenschaftliche Bloggen
Wissenschaftliche Blogs haben ein hohes Potential für die schnelle Verbreitung
und Diskussion aktueller Forschungsinhalte. Als neue Form der
fachwissenschaftlichen Kommunikation nutzen Blogs die Möglichkeiten des
Internets und des Web 2.0 für eine direkte und interaktive Publikation. Als
öffentlich geführte wissenschaftliche Notizbücher eignen sich Blogs zur
selbstkritischen Reflexion des eigenen Forschungsprozesses wie auch zur
Dokumentation desselben. Nicht nur Nachwuchswissenschaftlerinnen und
Nachwuchswissenschaftlern bietet Bloggen die Möglichkeit, bereits in einem
frühen Stadium auf ihr Projekt aufmerksam zu machen, mit erfahrenen
Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftlern in Austausch zu treten und sich zu
vernetzen.
Mit Wissenschaftsblogs entwickelt sich rasant ein neues Genre, das bislang nicht
im Methoden-Kanon und den bisherigen Reputationsmechanismen geistes- und
sozialwissenschaftlicher Disziplinen vorgesehen war. Was genau bedeutet Bloggen
für das akademische Schreiben und Publizieren? Wie verändert diese
Kommunikationsform den wissenschaftlichen Alltag? Mit de.hypotheses.org wurde Anfang 2012 eine deutschsprachige Plattform
für geistes- und sozialwissenschaftliche Blogs geschaffen, in deren Umfeld
seither eine stetig wachsende deutschsprachige Community als Teil eines
europäischen Netzwerks entstanden ist.
In einer Einführung werden zunächst konzeptionelle und wissenschaftliche Aspekte des Bloggens generell thematisiert und einige
best practice Beispiele aus dem Bereich der Geistes- und Sozialwissenschaften vorgestellt. Anschließend beginnt der praktische Workshop mit Schulungsblogs für alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer auf der Blogplattform 
de.hypotheses.org (Wordpress). Während des Workshops werden außerdem Tipps für die Anfangsphase eines wissenschaftlichen Blogs gegeben sowie rechtliche Belange erörtert.

Besondere technische Kenntnisse sind nicht notwendig. Die Teilnehmenden sollten ihre eigenen Laptops mitbringen.
Inhalte des Workshops

Bloggen in den Geisteswissenschaftenfigurftsblog: Impressum, Über das Blog, Foto
Veröffentlichung erster Beiträge: Artikel und Seiten
Inhalte ordnen: Kategorien und Schlagworte, Kommentare verwalten
Erweiterte Konfigurationsmöglichkeiten
Veröffentlichung komplexer Inhalte (Einfügen verschiedener Objekte und Medien wie Videos)

If this content appears in violation of your intellectual property rights, or you see errors or omissions, please reach out to Scott B. Weingart to discuss removing or amending the materials.

Conference Info

In review

DHd - 2016
"Modellierung - Vernetzung – Visualisierung: Die Digital Humanities als fächerübergreifendes Forschungsparadigma"

Hosted at Universität Leipzig

Leipzig, Germany

March 7, 2016 - March 11, 2016

160 works by 434 authors indexed

Conference website: http://dhd2016.de/

Contributors: Patrick Helling, Harald Lordick, R. Borges, & Scott Weingart.

Series: DHd (3)

Organizers: DHd

Tags